Film

8. Wonderland
Thriller

8. Wonderland

FSK: ab 12 Jahren
Der Film erzählt die atemberaubende Geschichte des ersten virtuellen Staates, den ein global zusammengesetztes Kollektiv aus Hunderten von Menschen im Internet gegründet hat. Sie wollen den bloßen Worten der Politik Taten entgegensetzen. Wöchentlich stimmen die Bürger des "8. Wonderland" über die nächsten Aktionen ab.
Die Aktionen des 8. Wonderland legen den Finger in die Wunden der global-kapitalistischen Ungerechtigkeiten.
Als jedoch ein Hochstapler behauptet, Gründer und Kopf vom 8. Wonderland zu sein und seine Popularität für Werbespots ausnutzt, müssen die Internet-Partisanen handeln, wenn sie ihr eigenes Gesicht wahren wollen. Doch allzu schnell sitzen sie in der Diskursfalle: Als die Mächtigsten beginnen, dem virtuellen Staat Gewaltakte in die Schuhe zu schieben, ist die Jagd nach den Terroristen des 8. Wonderland offiziell eröffnet!

Optionen

Filmdaten

Genre: Thriller
Produktion: Frankreich 2008
Originaltitel: 8th Wonderland
Originalsprache: Deutsch/Englisch/Spanisch/Italienisch/Russisch
Länge: 94 min
Regie: Nicolas Alberny, Jean Mach
Darsteller: Matthew Géczy, Eloissa Florez, Robert William Bradford, Alaïn Azerot, Ahlima Mhamdi
Kamera: Antoine Marteau
Schnitt: Aurélien Dupont
Musik: Nicolas Alberny
Produzent: Guillaume Letellier
Verleih: Neue Visionen

DVD

DVD

Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch, Russisch, Spanisch
Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch Französisch, Russisch, Italienisch
Tonformat: 2.0/5.1
Bildformat: 16:9 (1:1,85)
Regionalcode: 0
Extras: Audiokommentar der beiden Regisseure Nicolas Alberny und Jean Mach (Französisch mit deutschen Untertiteln), Teaser zu Promoaktionen in Paris, Kinotrailer
Bestellnummer: DV 850038
EAN: 4015698500387
Erscheinungstermin: 25.03.2011

Pressestimmen

„Es geht den beiden Filmemachern Nicolas Alberny und Jean Mach aber nicht einfach um das diebische Vergnügen an Coups gegen die Bonzen, sondern sie erzählen mit der Geschichte des 8. Wonderlands […] auch von den Schwierigkeiten, die sich in einer basisdemokratischen Öffentlichkeit mit extremer Simultaneität und sehr flacher Hierarchie ergeben.“ tip Berlin
„Der Film zur Attac-Bewegung.“ TV Spielfilm
„Internetnomaden, Terroristenhatz und die Rebellion im 21. Jahrhundert.“ taz