Film

Bruderliebe
Dokumentarfilm

Bruderliebe

FSK: ohne Altersbeschränkung
BRUDERLIEBE erzählt von einem Wunder …
erarbeitet durch Intuition, Kreativität und Ausdauer.
Was tun wir aus Liebe, wie weit würden wir gehen?
Markus Becker wird von einem Auto angefahren und fällt ins Koma. Die Ärzte geben ihm nur noch wenige Tage. Markus Vater bestellt schon mal das Grab. Nur Michael, einer von Markus Brüdern will das nicht akzeptieren. Mit unglaublicher Kreativität und Intuition will er Markus in dieser Welt halten.
Ist Markus noch da? Michael, sein Bruder, ist fest davon überzeugt.
Mit unerschütterlicher Ausdauer, kreativen Ideen und Humor gelingt es Michael den Kontakt zum Bewusstsein seines Bruders widerherzustellen und seinen Bruder aus dem Wachkoma zu holen.
Michael gibt sein bisheriges Leben auf und nimmt seinen Bruder zu sich. Markus soll wieder laufen und sprechen lernen, als selbstständiges Mitglied in die Gesellschaft zurückkehren.
Um seinem Bruder zu helfen wird Michael zu einem Pflege- und Kommunikationsexperten.

Optionen

Filmdaten

Genre: Dokumentarfilm
Produktion: Deutschland 2019
Originaltitel: Bruderliebe
Originalsprache: Deutsch
Länge: 106 min
Regie: Julia Horn
Darsteller: Markus Becker, Michael Becker, Frank Becker, Ulrich Mengel, Maria Aarts
Kamera: Timm Lange, Arne Wolter
Schnitt: Alexandra Karaoulis, Johannes Hiroshi Nakajima
Musik: Jörg Follert, SunSunPark
Ton: Filipp Forberg, Michael Arens, Michael Ciesla
Produzent: Erik Winker, Martin Roelly
Film-Webseite:
Verleih: Schwarz-Weiss
Kino-Start: 28.11.2019

DVD

DVD

Sprachen: Deutsch
Untertitel: Englisch
Tonformat: 2.0/5.1
Bildformat: 16:9 (1,78:1)
Regionalcode: 0
Extras: Interviews
Bestellnummer: 183718
EAN: 4015698494532
Erscheinungstermin: 29.05.2020

Pressestimmen

„Eine berührende Geschichte von Leben und Hoffnung.“ Badische Neueste Nachrichten
„zählt zu den beglückendsten Dokumentarfilmminuten dieses Jahres … dieses kleine-große Brüdergeschichte funktioniert auf geradezu magische Weise.“ kino-zeit.de
„Außergewöhnliche Langzeitbeobachtung über den Kampf eines Mannes, der sich hingebungsvoll um seinen im Wachkoma liegenden Bruder kümmert. Der Film dokumentiert nicht nur eine extreme Hingabe und Liebe unter Geschwistern, sondern formuliert auch eine radikale Ethik des Helfens.“ filmdienst.de