Film

Die Frau, die singt
Drama

Die Frau, die singt

FSK: ab 12 Jahren
Als der Notar Lebel den Zwillingen Jeanne und Simon Marwan den letzten Willen ihrer Mutter Nawal eröffnet, sind die beiden bass erstaunt, zwei Umschläge überreicht zu bekommen – einen Brief für ihren Vater, von dem sie glaubten, er sei tot, und einen für ihren Bruder, von dessen Existenz sie überhaupt nichts wussten.
Jeanne glaubt, dass in diesem rätselhaften Erbe der Schlüssel zu Nawals Schweigen liegt, in dem sie die letzten fünf Jahre ihres Lebens verbrachte. Sie ist sofort bereit, in den Nahen Osten zu reisen, um die unbekannte Vergangenheit ihrer Mutter zu erkunden.
Mit Hilfe des Notars kommen die Zwillinge der Geschichte der Frau, die sie auf die Welt brachte, auf die Spur und entdecken ihr tragisches, unwiderruflich von Krieg und Hass gezeichnetes Schicksal – und den Mut einer außergewöhnlichen Frau.
Mit der erzählerischen Sprengkraft einer klassischen Tragödie bezeugt der Film die unauslöschlichen Narben der Gewalt ebenso wie die unbezwingbare Kraft des Überlebenswillens.

Optionen

Filmdaten

Genre: Drama
Produktion: Kanada 2010
Originaltitel: Incendies
Originalsprache: Französisch
Länge: 133 min
Regie: Denis Villeneuve
Darsteller: Lubna Azabal, Mélissa Désormeaux-Poulin, Maxim Gaudette, Rémy Girard, Abdelghafour Elaaziz
Kamera: André Turpin
Schnitt: Monique Dartonne
Produzent: Luc Déry, Kim McCraw
Film-Webseite:
Verleih: Arsenal

DVD

DVD

Sprachen: Arabisch, Deutsch, Französisch
Untertitel: Deutsch
Tonformat: 2.0/5.1
Bildformat: 16:9
Regionalcode: 2
Extras: Kino-Trailer
Bestellnummer: DV 958828
EAN: 4047179588287
Erscheinungstermin: 24.02.2012

Pressestimmen

„Denis Villeneuve ist mit ›Die Frau die singt‹ ein wahres Meisterwerk gelungen. Sein vielfach ausgezeichneter Film bietet eine emotional bewegende Geschichte und ist gleichzeitig ein Schlag, ach was, ein Kanonenfeuer in die Magengrube aller Zuschauer. Heraus kommt am Ende der bislang wohl beste Film des Jahres, der wohl auch nur schwer von seinem Thron zu stoßen sein wird.“ MovieMaze
„Völlig zu Recht geht sein [Villeneuves] Film ins Oscar-Rennen um den besten nicht-englischsprachigen Film 2011. […] Der Film enthüllt nach und nach eine Wahrheit, die so unglaublich ist, dass er die Spannung über 130 Minuten mühelos hält.“ kinozeit.de
„›Die Frau die singt‹ - ›Incendies‹ zeigt auf eindringliche und geradlinig direkte, jedoch zu keinem Zeitpunkt aufgesetzte oder effekthascherische Art und Weise, zu welchem Greuel gesellschaftliche, politische oder religiöse Zwänge, menschliche Abgründe und nicht zuletzt Krieg fähig sind. […] ›Incendies‹ ist ein grandioser Film. Meisterlich inszeniert von Anfang bis Schluss, zieht er den Zuschauer über 133 Minuten in seinen Bann.“ Outnow