Film

Dreiviertelblut-Weltraumtouristen
Dokumentarfilm

Dreiviertelblut-Weltraumtouristen

FSK: ab 0 Jahren beantragt
Sänger und Texter Sebastian Horn in Mantel und Wollmütze und Gitarrist und Komponist Gerd Baumann im Raumanzug treffen sich in einer verfallenen Hütte tief im Wald und sprechen über Gott, die Welt und das Weltall. Später begleiten wir den erdverbundenen Sebastian Horn durch den Wald, wo jedes Lebewesen seinen Platz hat, wo alles zusammenwirkt, wo alles einen Sinn ergibt. Dann wieder schauen wir mit Gerd Baumann aus dem Weltall auf die Erde: Sie ist nur ein blauer Punkt, außen rum ist gar nichts, und wo genau wir uns im Universum befinden, weiß kein Mensch.
Wieso sollte man da an irgendetwas glauben?
Wie die Lieder von Dreiviertelblut entstehen, auch davon erzählt der Film.
In DREIVIERTELBLUT-WELTRAUMTOURISTEN ist der Zuschauer bei zwei besonderen Konzerten hautnah dabei:
im Münchner Prinzregententheater, wo die Münchner Symphoniker unter Olivier Tardy dem Dreiviertelblut-Sound orchestrale Wucht verleihen, und im Circus Krone, dem schönsten Konzertsaal überhaupt.

Optionen

Filmdaten

Genre: Dokumentarfilm
Produktion: Deutschland 2020
Originaltitel: Dreiviertelblut-Weltraumtouristen
Originalsprache: Deutsch
Länge: 87 min
Regie: Marcus H. Rosenmüller, Johannes Kaltenhauser
Darsteller: Gerd Baumann, Sebastian Horn, Dominik Glöbl, Flurin Mück, Florian Riedl
Kamera: Johannes Kaltenhauser
Schnitt: Peter König
Musik: Dreiviertelblut
Ton: Michael Vetter, Manuel Linke, Tom Fischer, Tom Holderried, Toni Felixberger
Produzent: Johannes Kaltenhauser, Patrick Lange, Marcus H. Rosenmüller, Robert Marciniak
Verleih: Zorro Medien
Kino-Start: 06.08.2020

DVD

DVD

Sprachen: Deutsch
Untertitel: keine
Tonformat: 5.1
Bildformat: 16:9 (1,85:1)
Regionalcode: 2
Extras: Deleted Scenes, Exklusiver Konzertmitschnitt in voller Länge aus dem Münchner Prinzregententheater
Bestellnummer: 204410
EAN: 4009750204412
Erscheinungstermin: 25.02.2021

Pressestimmen

„Ein skurriles Vergnügen mit großartiger Musik“ BR Kino Kino
„witzig, voller Poesie, Natur und treibend schöner Musik“ EPD Film
„…ein Juwel…“ Süddeutsche. de
„Ein humorvolles, philosophisches Werk…“ Süddeutsche