Film

Eichwald, MdB - Staffel 2
Satire

Eichwald, MdB - Staffel 2

FSK: ab 12 Jahren beantragt
Eichwald, der seinen Bochumer Wahlkreis mit kaum 300 Stimmen Vorsprung gegen einen jungen Rechtspopulisten verteidigen konnte, hat politische Erfolge nötiger denn je, sieht sich aber bald schon mit einem Dopingskandal im Deutschen Fußball konfrontiert, der auch politische Konsequenzen hat. Dabei kann Eichwald nach wie vor nicht auf Verstärkung durch sein bewährtes Team bauen, weil das mit Patenschaften für syrische Flüchtlinge, eigenen lokalpolitischen Ambitionen und einer Schwangerschaft schon selbst mehr als genug zu tun hat.

Folge 1: Männer können alles
Folge 2: Tief im Westen
Folge 3: Vor Arbeit ganz grau
Folge 4: Schatten im Blick
Folge 5: Verletzlich
Folge 6: Unersetzlich

Optionen

Filmdaten

Genre: Satire
Produktion: Deutschland 2018
Originaltitel: Eichwald, MdB – Staffel 2
Originalsprache: Deutsch
Länge: 30 min
Regie: Fabian Möhrke
Darsteller: Bernhard Schütz, Rainer Reiners, Lucie Heinze, Leon Ullrich, Robert Schupp
Kamera: Tim Kuhn
Schnitt: Thomas Krause
Musik: Anton Feist & Uwe Bossenz
Ton: Magnus Pflüger
Produzent: Andreas Banz, Dirk Engelhardt, Matthias Miegel
Film-Webseite:
Verleih: Zorro

DVD

DVD

Sprachen: Deutsch
Untertitel: keine
Tonformat: 2.0
Bildformat: 16:9
Regionalcode: 2
Extras:
Bestellnummer: 184098
EAN: 4015698866681
Erscheinungstermin: 13.12.2019

Pressestimmen

„Eichwald, MdB aber ist eindeutig eine gute Serie, stellenweise sogar eine brillante…“ Süddeutsche Zeitung
„Das deutsche Fernsehen kann ja eigentlich weder Politik noch Comedy. Umso erstaunlicher, dass Eichwald, MdB beides vereint – und dann auch noch gut.“ TAZ
„Die Dialogkaskaden aus Injurien, bewusst schlechten Witzen der Protagonisten, süffisanten Sticheleien, verlogenen Komplimenten haben hohen Unterhaltungswert, zumal sich die Schauspieler mit Verve in ihre Rollen stürzen.“ Tittelbach TV
„Die Zweite Staffel von Eichwald MdB geht, mehr noch als die erste, dahin, wo es im Politbetrieb gerade im Argen liegt. Sie ist Satire auf der Höhe der Zeit.“ FAZ
„Und damit übertrifft es das bisherige Niveau politischer Fiktion deutscher Herkunft um Längen. Fortsetzung? Ach bitte!“ Tagesspiegel