Film

Igor Levit - No Fear
Dokumentarfilm

Igor Levit - No Fear

FSK: ohne Altersbeschränkung
IGOR LEVIT – NO FEAR begleitet den Pianisten bei der Erkundung seines „Lebens nach Beethoven“, bei der Suche nach den nächsten Herausforderungen, nach seiner Identität als Künstler und Mensch. Wir beobachten Levit bei der Aufnahme neuer Werke, seiner Zusammenarbeit mit seinem kongenialen Tonmeister Andreas Neubronner, mit Dirigenten, Orchestern und Künstlern. Dann bremst Covid dieses Leben unter ständiger Hochspannung von einem Tag auf den anderen aus. Über 180 gebuchte Konzerte in der ganzen Welt werden abgesagt. In dieser Situation des unfreiwilligen Stillstands ist Levit einer der ersten, der erfinderisch wird und mit seinen allabendlich gestreamten Hauskonzerten eine musikalische Lebensader zwischen sich und seinem Publikum auf Instagram und Twitter aufbaut. Während dieses Prozesses entdeckt er eine neue Freiheit, abseits der Zwänge des Tourneebetriebs, der Veröffentlichungen und der Vermarktung.

Optionen

Filmdaten

Genre: Dokumentarfilm
Produktion: Deutschland 2022
Originaltitel: Igor Levit – No Fear
Originalsprache: Deutsch
Länge: 119 min
Regie: Regina Schilling
Darsteller: Igor Levit, Andreas Neubronner
Film-Webseite:
Verleih: Piffl
Kino-Start: 06.10.2022

DVD

DVD

Sprachen: Deutsch
Untertitel: Englisch
Tonformat: 2.0/5.1
Bildformat: 16:9 (1,78:1)
Regionalcode: 0
Extras:
Bestellnummer: 210550
EAN: 4009750210550
Erscheinungstermin: 27.04.2023

Pressestimmen

„Ein kleines Meisterwerk … Der Film hat eine besondere Dynamik, einen richtigen Sog. Es geht in Konzertsäle, Aufnahmestudios. Das Dabeisein bei den Aufnahmen hat schon hohen Schauwert. (…) Regina Schilling ist eine Regisseurin, die einen besonderen Blick dafür hat, in ephemeren Dingen das Allgemeine zu entdecken.“ Hannoversche Allgemeine Zeitung
„Man klebt förmlich an der Leinwand fest. Man dar nicht nur zusehen, auch zuhören. Man darf nicht nur streifen, sondern eintauchen. „Igor Levit – No Fear“ wird als Einblick in ein Künstlerdasein zum Solitär. Dieses Kinostück überstrahlt alles, was man bislang von ihm zu wissen glaubte. Es ergänzt nicht nur. Im feinen Zwirn der edlen Konzerthäuser sieht man den Schweiß nicht triefen, hier schon.“ Player Leipzig