Film

Il Buco - Ein Höhlengleichnis
Dokufiction

Il Buco - Ein Höhlengleichnis

FSK: ohne Altersbeschränkung
Regisseur Michelangelo Frammartino stellt in "IL BUCO – Ein Höhlengleichnis" die wahre Geschichte einer außergewöhnlichen Höhlenexpedition 1961 im Pollino, Kalabrien nach. Ohne Dialoge ist die Reise ins Innere der Erde ein mystisches Leinwandereignis, das unbekannte Tiefen des Lebens und der Natur offenlegt. Während des Wirtschaftsbooms in den 1960er Jahren wird im wohlhabenden Norden Italiens das höchste Gebäude des Landes gebaut. Zeitgleich bricht ein Forschungsteam ins unberührte Hinterland Kalabriens auf, um die tiefste Höhle Europas zu erkunden. Der Grund des Abgrunds von Bifurto, fast 700 Meter unter der Erde, wird zum ersten Mal erreicht. Die Expedition bleibt von den Bewohnern eines kleinen Nachbardorfes unbemerkt, nicht aber von dem alten Hirten der Pollino Hochebene, dessen einsames Leben sich mit der Reise der Gruppe zu verweben beginnt.
IL BUCO wurde im Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele von Venedig 2021 mit dem Spezialpreis der Jury ausgezeichnet.

Optionen

Filmdaten

Genre: Dokufiction
Produktion: Deutschland/Frankreich/Italien 2021
Originaltitel: Il Buco
Originalsprache: Italienisch
Länge: 93 min
Regie: Michelangelo Frammartino
Darsteller: Paolo Cossi, Jacopo Elia, Denise Trombin, Nicola Lanza
Kamera: Renato Berta
Schnitt: Benni Atria
Ton: Simone Paolo Olivero
Produzent: Marco Serrecchia, Michelangelo Frammartino, Philippe Bober
Film-Webseite:
Verleih: Schwarz-Weiss
Kino-Start: 10.11.2022

DVD

DVD

Sprachen: ohne Dialoge
Untertitel: Deutsch
Tonformat: 5.1
Bildformat: 16:9
Regionalcode: 2
Extras:
EAN:
Erscheinungstermin: 24.03.2023

Pressestimmen

„Ein verblüffend schwelgerischer Film über das Unvorstellbare.“ FRANKFURTER RUNDSCHAU
„die Bilder (und Töne) sind berauschend schön – eine Einladung, sich auf diese filmische Exkursion und Mediation einzulassen.“ SÜDDEUTSCHE ZEITUNG
„Ein Fest für die Augen. Wer ein kontemplatives Kino zu schätzen weiß, den wird der Film gewiss beeindrucken.“ STRANDGUT
„Vor allem versetzt er einen meisterhaft mit Bildern und Ton an diesen Ort – mitten hinein auf den Berg, in die Höhle. Die größte Leinwand, der beste Saalsound sind gerade gut genug für dieses so erhebende wie beklemmende Erlebnis!“ MÜNCHNER MERKUR
„Betörende Expedition: EIN HÖHLENGLEICHNIS Kaum ein Film der letzten Jahre hat sich so sehr nach der dunklen Höhle des Kinos gesehnt wie dieser.“ DER TAGESSPIEGEL