Film

Nico, 1988
Musikfilm

Nico, 1988

FSK: ab 12 Jahren
NICO, 1988 ist ein Roadmovie über die letzten Lebensjahre von Christa Päffgen – bekannt unter ihrem Künstlernamen Nico, erstes deutsches Supermodel, einstige Muse von Andy Warhol und Sängerin der Gruppe „The Velvet Underground“.
Der Film erzählt von ihren letzten Auftritten in den achtziger Jahren und spielt in Paris, Prag, Nürnberg, Manchester und an der römischen Küste.
Die lange fremdbestimmte Künstlerin fand erst in ihrer Solokarriere zu sich selbst und baute eine neue Beziehung zu ihrem Sohn, den sie mit Schauspieler Alain Delon hatte, auf.

NICO, 1988 ist die Geschichte der Wiedergeburt einer Künstlerin, Mutter und Frau, die am Anfang ihrer Kariere zu einer Ikone der Popkultur wurde und heute noch als eine der innovativsten Musikerinnen verehrt wird.

Alle Songs im Film werden von Trine Dyrholm selbst gesungen. Ein mitreißender Soundtrack und die elektrisierende Kamera machen diesen Film zu einem intensiven Road-Trip auch für alle, die nie etwas von „Nico“ gehört haben.

Optionen

Filmdaten

Genre: Musikfilm
Produktion: Italien 2017
Originaltitel: Nico, 1988
Originalsprache: Englisch
Länge: 93 min
Regie: Susanna Nicchiarelli
Darsteller: Trine Dyrholm, John Gordon Sinclair, Anamaria Marinca, Sandor Funtek, Thomas Trabacchi
Kamera: Crystel Fournier
Schnitt: Stefano Cravero
Musik: Marc Bastien
Ton: Adriano Di Lorenzo
Produzent: Marta Donzelli, Gregorio Paonessa, Joseph Rouschop, Valérie Bournonville
Film-Webseite:
Verleih: Schwarz-Weiss
Kino-Start: 18.07.2018

DVD

DVD

Sprachen:
Untertitel:
Tonformat:
Bildformat:
Regionalcode:
Extras:
Bestellnummer: 168478
EAN: 4015698023053
Erscheinungstermin: 19.10.2018

Pressestimmen

„ein wunderbarer Film … Trine Dyrhol singt alle Nico-Lieder selbst. Sie macht das großartig.“ Berliner Morgenpost
„Trine Dyrholm gelingt eine denkwürdige Leistung als Göttin, die es in den Olymp der Popkultur geschafft hat“ Kölner Stadtanzeiger
„ein grandioses Spielfilm-Denkmal. Genial: Trine Dyrholm spielt NICO“ Münchner Abendzeitung
„Regisseurin Susanna Nichiarelli bringt mit dem großartigen NICO, 1988 einen intensiven Einblick in die letzte Tour der großen vergessenen Sängerin auf die Leinwand.“ Münchner Abendzeitung
„Das stimmungsvolle und ehrliche Porträt einer Ikone: Nico, 1988“ TIP Berlin