Film

Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein
Tragikomödie

Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein

FSK: ab 12 Jahren
Paul Silberstein, Spross einer so mondänen wie geheimnisvollen Wiener Zuckerbäckerdynastie, ist ein seltsames Kind. Im Österreich der späten 50er Jahre, entdeckt er die Macht der Vorstellungskraft, des Eigensinns und des Humors – und seine außergewöhnliche Begabung zum Gestalten eigener Welten und Wirklichkeiten.
Die ist auch bitter nötig, denn der ebenso exzentrische wie despotische Vater hat seine eigenen Pläne für den begabten Sohn. Und schon bald muss sich Paul als Zögling des altehrwürdigen Attweger Klosterinternats einem gestrengen Regime erwehren, das seiner obersten Maxime entschieden entgegensteht: Werde nicht wie alle, die du nicht sein willst…

Optionen

Filmdaten

Genre: Tragikomödie
Produktion: Deutschland/Österreich 2019
Originaltitel: Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein
Originalsprache: Deutsch
Länge: 134 min
Regie: Rupert Henning
Darsteller: Valentin Hagg, Karl Markovics, Sabine Timoteo, André Wilms, Udo Samel
Kamera: Josef Mittendorfer
Schnitt: Alarich Lenz
Musik: Kyrre Kvam
Ton: Moritz Fritsch und Ingo Pusswald
Produzent: Danny Krausz und Kurt Stocker
Film-Webseite:
Verleih: Piffl
Kino-Start: 25.04.2019

DVD

DVD

Sprachen: Deutsch
Untertitel: Deutsch UT
Tonformat: 5.1/7.1
Bildformat: 16:9
Regionalcode: 0
Extras: tba
Bestellnummer: 299613
EAN: 4009750299616
Erscheinungstermin: 28.10.2019

Blu-ray

Blu-ray

Sprachen: Deutsch AD))
Untertitel: Deutsch UT
Tonformat: 5.1
Bildformat: 16:9
Regionalcode: B
Extras: tba
Bestellnummer: 299613
EAN:
Erscheinungstermin: 28.10.2019

Pressestimmen

„Ein hervorragend besetzter, kurzweiliger, rasanter und berührender, in erster Linie aber ermutigender Film.“ RADIO OE1
„Ein Ermutigungsfilm, topbesetzt, der zwischen Wehmut und leisem Humor oszilliert und atmosphärisch den nostalgischen Geist Ödön von Horváths oder Joseph Roths erweckt.“ KRONEN ZEITUNG
„Ein überzeugendes Schauspielensemble und berauschend schöne Bilder… Ein Film, der Mut macht.“ ORF KULTUR
„Das Werden des funkelnden Hundlings André Heller: Auch die Verfilmung seiner Erzählung "Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein" hat Mut zur Schräglage.“ DER STANDARD
„André Hellers autobiografische Kurzgeschichte diente Regisseur Henning als Basis für seine bildgewaltige, skurrile, tragische, fantasie- und humorvolle Erkundung einer außergewöhnlichen Kindheit.“ TV-MEDIA